MENÜ
 Startseite
 Ü30
 Herren-Team
 Jugend
 Media
 Aktuelles
 Mitglied werden
 Forum
Die nächsten Spiele
Bestenklasse männlich U14
08.10.2017 10:00
BV Ludwigsfelde
VS
Red Eagles Rathenow
08.10.2017 14:00
BV Ludwigsfelde
VS
WSG Fürstenwalde 2
Oberliga männlich U16
23.09.2017 12:00
Red Dragons Königs Wusterhausen
VS
BV Ludwigsfelde
Oberliga männlich U16
23.09.2017 14:00
Lok Bernau
VS
BV Ludwigsfelde
Die letzten Ergebnisse
Bestenklasse männlich U14
17.09.2017 10:00
BV Ludwigsfelde 62
VS
SV Nauen 54
17.09.2017 14:00
BV Ludwigsfelde 61
VS
Eisenhüttenstädter BV 69
Aktuelles
CAVE: BVL-Herbstcamp 2017 vom 23.-27.10.16 in Ludwigsfelde!!!
Diesmal mit Unterstützung der Jugendabteilung von ALBA Berlin! - Fragen und Anmeldung an bvl99@bbv-inside.de
Wir freuen uns auf das nächste spannende Basketballcamp mit Euch!
-----

Aktuelle Trainingszeiten ab 04.09.17:
montags Stadtsporthalle (Potsdamer Str. 51) ab 16 Uhr
freitags Gymnasiumshalle (Thälmann-Str. 17) ab 17 Uhr
-----

1. BVL-Heimspiel - U14- Team am 17.09.17 ab 10 Uhr gg den SV Nauen und ab 14 Uhr gg den Eisenhüttenstädter BV in der Stadtsporthalle Ludwigsfelde (Potsdamer Str. 51).
Das Team freut sich auf Eure Unterstützung!
-----
 
 
 
 
  Ü30
In der Saison 2007 / 2008 meldete der Verein erstmals in seiner jungen Geschichte eine Mannschaft in der einzigen Seniorenliga des Landes Brandenburg. Teilnahmekriterium für die sogenannte Ü30 – Liga ist: Der teilnehmende Spieler muss im ersten Jahr der Spieleserie das 31. Lebensjahr erreicht haben.

Gleich nach seiner ersten Teilnahme konnte der Verein im Jahr 2008 den Landesmeistertitel erringen. Das gleiche gelang zwei Jahre später im Jahr 2010 erneut. Demnach ist momentan das Ü30-Team im Hinblick auf die gewonnenen Titel das erfolgreich(st)e Team, welches der Verein zu bieten hat.
Weitere Informationen siehe: bbv-inside.de .

Die Ü30-Trainingsgruppe spielt momentan montags 20 - 22 Uhr in der Stadtsporthalle (Potsdamer Str. 51, Ludwigsfelde)

+   +   +   Neuigkeiten   +   +   +

Spielbericht vom letzten Ü30 Spieltag der Saison

Am 16.03.14 spielten unsere Senioren ihren letzten Spieltag der Saison in der heimischen Stadtsporthalle Ludwigsfelde. Im ersten Spiel ginge es gegen Eisenhüttenstadt darum, mit einem Sieg den dritten Platz in der Tabelle für diese Saison zu besiegeln. Erfahrungsgemäß ist das aber gegen körperlich sehr robuste Spieler aus „ Hütte „ nicht so einfach. Das sollte sich auch in den ersten zwei Vierteln bewahrheiten. Das erste Viertel ging mit 12:11 an Ludwigsfelde und auch das Zweite war mit 14:14 sehr ausgeglichen. So stand es zur Halbzeit 26:25 für die Ludwigsfelder „ alten Herren ‟. Jetzt sollte ein Ruck durch die Mannschaft gehen und so kam die Mannschaft engagiert aus der Halbzeitpause und legte mit 15:6 ein sehr gutes Viertel auf die Platte. Schnelle Gegenstöße wurden zwei mal von Heiko Kauert mit sicheren Korblegern abgeschlossen und auch die Sportfreunde Maerten und Beck ließen von der Freiwurflinie nichts anbrennen und verwandelten fünf von sechs Freiwürfen. Man führte 41:31 nach drei von vier Vierteln. Nicht zu sicher fühlen und immer einen Korb mehr als der Gegner machen, das war die Devise, ausgegeben vom Käpt´n Steffen Maerten. So setzte er sich an die Spitze der Bewegung und machte 10 von 12 Punkten in diesem Viertel gleich selbst. Die Mission des Spiels wurde zur Chefsache und nach einem 12:12 im letzten Viertel endete das Spiel mit 53:43.
Im zweiten Spiel des Tages trafen die Ludwigsfelder auf die Bernauer Senioren. Gegen stark mit jugendlichen Senioren aufgerüstete Truppe aus Bernau konnte man schlimmstes vor dem Spiel befürchten. Mit einem beherzten und engagierten Auftreten sorgten die Ludwigsfelder jedoch dafür, dass sich die Bernauer bis in die letzten Minuten des vierten Viertels voll konzentrieren mussten, um die Kontrolle über das Spiel nicht zu verlieren. Mehr als 10 Punkte Rückstand ließen die BVL´er nie zu. Am Ende jedoch besannen sich die bernauer auf ihre Stärke und siegten mit 67:53. Das Hinspiel verloren die Ludwigsfelder noch deutlich mit 45:100. Das sei erwähnt, um die Steigerung unserer Mannschaft im letzten Saisonspiel einordnen zu können. Glückwunsch an dieser Stelle nach Fürstenwalde. Die Mannschaft liegt vor dem letzten Spieltag uneinholbar auf dem ersten Platz. Die Fürstenwalder Senioren werden in diesem Jahr den Serienmeister aus Bernau auf den zweiten Platz verweisen.

+   +   +   Neuigkeiten   +   +   +

Spielbericht zum Spieltag am 18.01.2014 der Ü30 – Seniorenliga des Landes Brandenburg



Am vergangenen Wochenende traten unsere Oldies in Bernau an. Im ersten Spiel ging es gegen die Mannschaft aus Frankfurt, die im Hinspiel nicht angetreten ist und am Samstag nur mit fünf Spielern am Start war. Eine gute Möglichkeit gegen individuell zwar stärkere Spieler als die Ludwigsfelder zu gewinnen, sollte man meinen. Die Frankfurter hatten ja bereits ein verlorenes Spiel gegen Bernau in den Knochen. So ging es auch gut los für unsere Mannschaft und man konnte das erste Viertel mit 21:16 positiv gestalten.
Im zweiten Viertel ließ man sich von dem Schlafwagenbasketball den die Fünf aus Frankfurt zelebrierte anstecken. Statt mit schnellen Angriffen die müden Spieler des Gegners zu überrennen, ließ man ihnen immer wieder Zeit sich in der Abwehr zu positionieren. Prompt verlor man das Viertel mit 8:17 und lag zur Halbzeit mit 29:33 zurück.
Im dritten Viertel machten die BVL-Spieler das Spiel schnell und mit sagenhaften 15 Punkten von Steffen Maerten und weiteren 8 Punkten des Teams um Maerten konnten wir das Viertel mit 23:13 für uns entscheiden und lagen nach drei von vier Vierteln mit 52:46 vorn.
Jetzt hieß es konzentriert da weiter machen, wo man im dritten Viertel aufgehört hatte. Aber da kam wieder der Schlafwagen aus Frankfurt mit seinen sicheren Distanzschützen und auf einmal hieß es eine Minute vor dem Ende nur noch 59:55 als die Frankfurter mit einem Dreier sogar noch auf 59:58 verkürzten. Wir hatten den Ball und anstatt den Angriff auszuspielen und 24 Sekunden von der Uhr zu nehmen, verwarfen wir überhastet und der Gegner konnte im Gegenzug ein Foul mit anschließenden Freiwürfen provozieren, es waren noch 3,3 sec auf der Uhr. Die Frankfurter verwandelten beide Freiwürfe, es stand 60:59 bei noch verbleibenden gut drei Sekunden. Die Ludwigsfelder nahmen noch eine Auszeit um zu besprechen wir man in der verbleibenden Zeit punkten könnte. Die Taktik ging nicht auf und der BVL verlor das Spiel mit 59:60. Das anschließende Spiel gegen die Bernauer, die in diesem Jahr ihre Oldies mit jungen Oldies aus der Oberliga aufgerüstet haben, verlor der BVL standesgemäß mit 45:100. Bitter war am Ende, dass man den Bernauern noch den Triumpf des hundertsten Punktes gestattet, was den Spielertrainer Steffen Maerten auch einigermaßen auf die Palme brachte.
Dennoch stehen die BVL-Senioren in dieser Saison nach acht von 12 Spielen nicht so schlecht da, wie die nachfolgende Tabelle zeigt.
In den verbleibenden Spielen müssen wir noch zwei Mal gegen Eisenhüttenstadt und je ein Mal gegen Glienicke und Cottbus, die in den Hinspielen geschlagen werden konnten, ran.

Für die Tabelle und weitere Informationen siehe: bbv-inside.de

+   +   +   Neuigkeiten   +   +   +

Spielbericht Ü30 Spieltag am 16.02.13

Am 16.02.13 ging es für unsere Senioren nach Fürstenwalde. Im 1. Spiel hatte man die Gastgeber aus Fürstenwalde zum Gegner. Das erste Viertel endete mit 12:11 für die Gastgeber. Unsere Mannschaft fand gut ins Spiel und man hatte noch alle Chancen. Im zweiten Viertel kam allerdings ein Einbruch und wir konnten lediglich drei Mal vom Freiwurfpunkt treffen und unterlagen in dem Viertel mit 12:3 und so stand es zur Halbzeit 24:14 für Fürstenwalde. Nach der Halbzeitpause hatten sich unsere Spieler wieder besser im Griff und man konnte mit einem 17:17 im dritten Viertel noch alle Chancen auf einen Sieg wahren, denn 10 Punkte Vorsprung kann man schnell aufholen. Aber leider galt das an diesem Spieltag nicht für uns. Die Mannschaft konnte nur 6 Punkte erzielen, das war natürlich zu wenig und die Hausherren gewannen das Spiel mit 66:37. Übrigens, im Hinspiel konnten wir die Fürstenwalder noch mit 50:44 besiegen.

Nach einer kurzen Pause ging im zweiten Spiel des Tages gegen die Star Wings aus Glienicke. Gegen dieses Team hatten wir in dieser Saison noch nicht gespielt. Schon ein Spiel in den Knochen gegen einen frischen Gegner, das ist immer problematisch. Folgerichtig gerieten wir auch gleich in Rückstand und es stand nach dem ersten Viertel 22:13.In dieser Weise plätscherte das Spiel so vor sich hin ohne das wir entscheidend näher kommen konnten. Nach drei Vierteln stand es 56:37. Das letzte Viertel konnten wir dann zwar für uns mit 17:11 entscheiden, aber das lag mehr daran, dass die Star Wings die Zügel etwas schleifen ließen, als sie merkten, dass in dem Spiel für sie nichts mehr anbrennen würde. Wir sind nichts desto trotz noch gut in der Liga dabei. Aber wenn man den zweiten Platz halten möchte, muss man auch die Rückspiele gegen Eisenhüttenstadt und Cottbus wie die Hinspiele gewinnen, gegen Glienicke sollte sich unsere Mannschaft mit einem Sieg revanchieren können. Das Spiel gegen Bernau ist Kür, hier hat man nichts zu verlieren. Wenn es uns gelingt alle Spieler des Kaders in den verbleibenden Spielen auf die Bank zu bekommen, haben wir gute Chancen eine gute Saison zu spielen. An dieser Stelle sei erwähnt, dass uns Eric Möller aus beruflichen Gründen verlassen musste. Wir bedanken uns für seinen engagierten Einsatz in dieser Saison und wünschen für seinen beruflichen Neustart im Ausland alles Gute für ihn und seine Familie.

Aktuelle Tabelle
1. Lok Bernau
2. BV Ludwigsfelde
3. Eisenhüttenstädter BV
4. WSG Fürstenwalde
5. BBC Cottbus
6. StarWings Glienicke
Weitere Informationen siehe: bbv-inside.de

+   +   +   Neuigkeiten   +   +   +

2. Spieltag Ü30 Senioren am 02.12.12

Am 02.12.12 fand in der Ludwigsfelder Stadtsporthalle der 2. Spieltag für die BVL Senioren statt. Es ging gegen die Mannschaft aus Fürstenwalde darum, den guten Saisonstart mit einem weiteren Sieg zu untermauern. Die Voraussetzungen waren gut, hatten wir doch 10 Spieler auf dem Meldebogen und damit fast die volle Auswahl an möglichen Spielern an Bord.

Es ging gut los für die Ludwigsfelder, schnell ging man in Führung und nach dem 1. Viertel führten die Mannen mit 20:6. Das war fast zu schön und prompt kam die Ernüchterung als man im 2.Viertel den Faden verlor, die Fürstenwalder ins Spiel brachte und diese ihrerseits einen Lauf hinlegten. Das Viertel ging mit 3:15 verloren und zur Halbzeit stand es nur noch 23:21 für die Ludwigsfelder. Es wurde einiges ausprobiert im 2. Viertel und man wusste nun auf jeden fall wie se an dem Tag nicht gehen würde, wenn man gewinnen will.

In den nächsten beiden Vierteln wurde wieder konzentriert und engagiert zu Werke gegangen. Nach einem Unentschieden im 3. Viertel führte der BVL immer noch knapp mit 36:34.
Im 4. Viertel ging es dann munter hin und her, bis unser Neuzugang Emanuel mit zwei beherzten Aktionen und vier Punkten für ein wenig Entlastung sorgte. In den letzten Minuten gingen die Fürstenwalder zum „ Stopp die Uhr Spiel „ über. So kamen wir zu einigen erfolgreichen Freiwürfen und konnten den Sieg mit 50:44 perfekt machen.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen die außer Konkurrenz startenden Frankfurter. Das Spiel ging mit 66:79 verloren. Es konnte viel ausprobiert werden und die Spieler aus der zweiten Reihe erhielten mehr Einsatzzeiten und konnten so einiges probieren was man sich in engen Spielen vielleicht noch nicht so zutraut.

Nun steht der BVL nach drei Spielen und drei Siegen verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Am 12.01.13 geht es nach Bernau. Die Bernauer haben letztes Wochenende in Cottbus die erste Niederlage der Saison eingefahren, dürften aber trotzdem als Favorit in die Partie gehen.

Für den BVL spielten:
D. Templin, A. Pohl, B. Schult, E. Tierientiew, E. Möller, H. Kauert, M. Kammer, S. Strelow, S. Maerten, S. Schmidt

+   +   +   Neuigkeiten   +   +   +

1. Spieltag Ü30 Landesliga der Senioren

Am 11.11.ging es nach Eisenhüttenstadt, um gegen die Gastgeber und anschließend gegen Cottbus zu spielen. Die Ludwigsfelder traten mit zwei Neuen Alten an. Marco Kammer und Stephan Schmidt haben die Einstiegshürde für die Liga mit 30 Lebensjahren überwunden. Außerdem starten die BVL-Senioren per Sondergenehmigung mit einer Dame. Doreen Templin verstärkt das Team seit der letzten Saison mit ihren gefürchteten Würfen aus der Halbdistanz.

Im ersten Spiel ging es gegen „ Hütte", die mit voller Kapelle spielten, was prompt zu Spielbeginn zu einer Verzögerung führte, weil Starting Five und Spielberichtsbogen nicht übereinstimmten. Die Eisenhüttenstädter waren mit gefühlten 20 Spielern am Start. Und, was hat´s geholfen? Könnte man im Nachhinein fragen, aber Spaß beiseite. Unser Team fand gut ins Spiel und nach dem 1. Viertel führte man mit 12:9. Auffällig war von Beginn an die harte Gangart der Gastgeber, während die Ludwigsfelder mit gewohnt wenigen Fouls auskamen. Das sollte sich später noch auszahlen. Im zweiten Viertel legte Neuzugang Marco zwei Dreier rein, was uns noch zwei Mal in diesem Viertel gelang. Vier Dreier im zweiten Viertel, die 11 Punkte Führung zur Halbzeit stand mit 30:19 fest. In der zweiten Halbzeit trug die harte Spielweise der Gasgeber ihre Früchte. Wir machten nur einen Korb aus dem Feld, dafür trafen 7 von 8 Freiwürfen ins Ziel. Das dritte Viertel ging mit 10:9 knapp verloren, wir führten aber noch mit 10.
Im letzten Viertel holten sich die Gastgeber schnell ihre 5 Teamfouls ab und es ging häufig für uns an die Freiwurflinie. Wir machten nur drei Körbe aus dem Feld, dafür trafen 12 von 14 Freiwürfen ins Ziel, wir machten 18 Punkte, die Eisenhüttenstädter nur 10. So stand es am Ende 57: 18 für Ludwigsfelde und der erste Saisonsieg war perfekt. Am Ende standen 22 Fouls der Gastgeber gegen 8 von Ludwigsfelde, das gab wohl den Ausschlag. Aber wir hatten auch oft unsern Besten an der Freiwurflinie. Steffen Maerten machte am Ende 22 der 57 Punkte, Superleistung!

Im zweiten Spiel des Tages ging es nach kurzer Verschnaufpause gegen die Mannen aus Cottbus die mit sieben Spielern angereist waren. Das BVL Team kam auch in diesem Spiel schnell in die Party und entschied das erste Viertel mit 18:5 für sich. In den mittleren beiden Vierteln spielte man solide mit und gestaltete die Abschnitte jeweils unentschieden. So gingen unsere Spieler (innen) mit 50: 37 ins letzte Viertel und hatten somit exakt den Vorsprung aus dem ersten Viertel verteidigt. Im letzten Viertel brachen die Cottbuser komplett auseinander, konnten nur dreimal Punkten und der BVL gewann deutlich mit 71:43. Superleistung !

Für Ludwigsfelde spielten:
Kammer, M., Maerten, S., Möller, E., Pohl, A., Schmidt, S., Schult, B., Strelow, S., Templin, D.
 
Impressum - Disclaimer - Kontakt